optional Stadt:
Finanzen

Finanzen › Finanzen

Finanzen

Finanzen Bild oben

Den eigenen Haushalt finanziell strukturieren

Wer mit einem kleineren Einkommen lebt, kennt das Problem, dass es gegen Ende des Monats regelmäßig eng werden kann. Auch wer für das Studium oder die Ausbildung aus dem Elternhaus auszieht und sich zum ersten Mal damit konfrontiert sieht, nicht das Sicherheitsnetz einer ständig gefüllten Vorratskammer um sich zu haben, kann sich in der letzten Woche vor der nächsten Auszahlung mal mit der Frage konfrontiert sehen, wie viele abwechslungsreiche Gerichte man aus einem Sack Kartoffeln herstellen kann, ohne weitere Zutaten einkaufen zu müssen. Aber auch wer grundsätzlich ohne strenge Disziplin mit seinem Geld auskommt, möchte vielleicht einen besseren Überblick über seine Finanzen gewinnen, um langfristig planen zu können.



Erster Schritt: Gründliche Analyse

Wer keinen Anhaltspunkt hat, wie viel er abgesehen von den festen laufenden Kosten wie Miete, Strom, Handyvertrag und Ähnliches monatlich einplanen muss, wird nicht umhin kommen, das zunächst einmal mühsam herauszufinden. Schätzwerte, die im Internet kursieren, sind höchst unzuverlässig, da jeder Mensch vollkommen
Google Anzeige

Kostenfrei Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie Ihr Buch "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:


 
Finanzen Anleitung Bild mittig-oben
unterschiedliche Schwerpunkte in seinen Ausgaben setzt. Mancher legt großen Wert auf abwechslungsreiches, frisch gekochtes Essen, während für andere eine bestimmte Sorte Kaffee zum lebensnotwendigen Muss zählt. Solche individuellen Voraussetzungen lassen sich nicht verallgemeinern und in keinem Schätzwert über den Grundbedarf erfassen.

Dass der Gesetzgeber es trotzdem tut, liegt mehr daran, dass er es muss, um Transferleistungen bemessen zu können. Für die eigene Planung ist es das Beste, über einen längeren Zeitraum täglich seine Ausgaben zu protokollieren und dabei schon mit Kürzeln in bestimmte Kategorien einzuteilen (Essen, Hygiene, Kino etc.).

Je nach eigenen Vorlieben können diese Kategorien ganz unterschiedlich aussehen. Wichtig sind sie nur dafür, beim Summieren unterscheiden zu können, was eine wirklich lebensnotwendige Ausgabe war und wo man vielleicht noch etwas sparen könnte. Wenn man das drei oder vier Monate konsequent praktiziert, bekommt man ein gutes Bild davon, wofür man wieviel ausgibt und an welchen Stellen man - falls nötig - noch sparen könnte.

Wichtig ist, dass man sich in den protokollierten Monaten möglichst natürlich verhält, also
Finanzen Ratgeber Bild mittig
nicht bereits hier immer mit Blick auf die Summe im Protokoll einkauft, sondern so weitermacht, wie man es ohne das Mitschreiben tun würde. Nur so bekommt man einen Einblick, wie das eigene Konsumverhalten wirklich aussieht.

Zweiter Schritt: Budgets einteilen

Wenn man weiß, wie viel man im Monat für Lebensmittel ausgibt, sollte man diese Summe als festes Budget zurücklegen. Vielen hilft es, dieses Geld gleich am Monatsanfang bar abzuheben, sodass im Wochenrhythmus überprüft werden kann, ob man noch im Rahmen bleibt oder in der nächsten Woche die Ausgaben etwas drosseln muss. In jedem Fall wird man, wenn man dieses Budget nur für Essen ausgibt und es als realen Stapel vor Augen hat, nicht mehr leicht in die Not kommen, am Ende des Monats an den Lebensmitteln sparen zu müssen. Es empfiehlt sich, gerade diesen Kostenpunkt nicht zu unterschätzen und nicht zu knapp zu bemessen. An sehr vielem kann man sparen, doch bei der Qualität der Ernährung sollte man das nur in sehr bedachter Weise
Google Anzeige

Kostenfrei Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie Ihr Buch "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:


 
Finanzen Erfahrung Bild unten
tun. Je nachdem, wie viel nach Abzug aller laufenden Kosten und des Haushaltsgeldes noch übrig bleibt, können weitere kleine Budgets eingerichtet werden, die dann für Freizeitaktivitäten und kleinen, alltäglichen Luxus herhalten oder als mittelfristiger Spartopf für geplante Anschaffungen dienen.

Dritter Schritt: Bilanz ziehen

Was nach Abzug der festen Budgets übrig bleibt, wird zum freien Sparvolumen, das man anderen Zwecken zuführen kann. Bei kleinen Einkommen wird das wenig bis gar nichts sein, was insbesondere bei längerer Dauer dieses Zustands sehr frustriert. Dennoch - wenn man weiß, dass alle Ausgaben gedeckt sind und am Ende 10 € übrig bleiben, ist das immerhin ein verlässlicher Wert. Und es kann eine Motivationshilfe sein: Wenn sich auch nur 5 € zusätzliches Einkommen auftreiben lassen, sind das 5 € freies Kapital, die nicht einfach im täglichen Konsum verschwinden. Natürlich lässt sich ein Leben nicht in starre Zahlen pressen, doch gerade in der Finanzplanung lohnt sich eine nüchterne Herangehensweise, um nicht den Überblick zu verlieren oder regelmäßig in die totale Pleite zu laufen.

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Finanzen Buch:
Tipps für Arbeit & Leben:

Sie haben ein interessantes Artikelthema für uns?
Kontaktieren Sie uns gerne unter

Neueste Finanzen Artikel:

 Finanzen 
Passives Einkommen mit P2P Krediten
Wer ein passives Einkommen generieren möchte, dem stehen unterschiedliche Optionen zur Verfügung. Eine dieser Möglichkeiten ist der sogenannte P2P Kredit. Der Begriff...
 Finanzen 
Tipps, wie man in Beziehungen mit Geldfragen umgehen sollte
Das Thema Geld zählt zu den häufigsten Konfliktpunkten in einer Beziehung. Über den Alltag und auch über Sex wird immer gesprochen. Doch...
 Finanzen 
Alles zum Thema Aktien
Was ist eigentlich eine Aktie? Eine Aktie ist nichts anderes als ein Unternehmensanteil. Kauft man eine Aktie, so wird man zum Anteilseigner...
 Finanzen 
Erfolgreich Vermögen aufbauen mit Aktien
Jahrelang konnten sich deutsche Sparer auf eines verlassen: Die Bank wird's schon richten, das Geld ist gut angelegt in Sparbuch und Tagesgeld/Festgeld....
 Finanzen 
Wie man mit Spaß Schulden abbauen kann
In der heutigen Zeit stehen all denjenigen, die einen Kredit beantragen wollen oder ihre Einkäufe im Internet mittels Debitkarten zahlen, nahezu unbegrenzte...
 Finanzen 
Dinge, für die man kein Geld ausgeben sollte
Nahezu an jedem Tag wird man mit der Situation konfrontiert, für überflüssigen und nutzlosen Kram Geld auszugeben, obwohl man es im Grunde...
 Finanzen 
Vermögensaufbau durch ein Depot
Wer ein Vermögen aufbauen möchte, benötigt einen langen Atem. Auch wer sich auf dem Börsenparkett nicht von Haus aus bewegt hat, ist...
 Finanzen 
Spartipps, um schneller auf Weltreise gehen zu können
Ein Urlaub ist immer mit Kosten verbunden. Wer also verreisen möchte, benötigt Geld. Um das Sparen für eine lange Weltreise ein wenig...
 Finanzen 
Wie junge Leute auf ihr Geld achten
Wie junge Leute auf ihr Geld achten Die Ausbildungszeit dauert heutzutage im Schnitt länger an als je zuvor. Für den Einstieg in das...
 Finanzen 
Den Lotteriegewinn teilen
Den Lotteriegewinn teilen – was ist zu beachten? Ein Lotteriegewinn bringt Geld und Freude ins Haus – viele Glückspilze möchten ihre Liebsten an...
 


Finanzen Statistiken für Themenseite "Finanzen": 4.5 Punkte für den Artikel "Finanzen" Test und Erfahrungsberichte - Bewertet wird die Anzahl der Besucher dieser Themenseite. Stand: + Kontakt