optional Stadt:
Psychologie

Die Kunst des Kompromisses › Psychologie

Die Kunst des Kompromisses

Die Kunst des Kompromisses Bild oben
Kompromisse zu schließen ist im menschlichen Zusammenleben etwas, das wir ständig und immer wieder tun. Die Bereitschaft dazu wird einerseits hoch gelobt und geschätzt, andererseits hat jeder Kompromiss auch den bitteren Nachgeschmack einer kleinen Niederlage. Schließlich rückt man aus Rücksicht auf andere von dem, was man eigentlich im Sinn hatte, ab. Ist dieses Gefühl ein egoistischer Reflex? Kann man Kompromisse überhaupt in die simplen Schubladen von "gut" und "schlecht" stecken?

Kompromisse und Verbohrtheit

"Keine Kompromisse, kein anderes Bier". Mit diesem Slogan präsentierte sich eine bekannte Biermarke vor einigen Jahren als besonders charakterstark, ehrlich, bodenständig. Die implizierte Aussage: Echte Männer schließen keine Kompromisse. Nimmt man das ernst und stellt sich jemanden vor, der ohne jede Rücksicht und ohne jede Bereitschaft zum Einlenken stets versucht, seinen eigenen Willen ohne Abstriche durchzusetzen, wird man eine solche Person vielleicht
Google Anzeige
 
Die Kunst des Kompromisses Anleitung Bild mittig-oben
unter bestimmten Gesichtspunkten bewundernswert finden, doch würde sie wohl kaum jemand zum Freund haben wollen. Der kompromisslose Mann, der rücksichtslos starke Sieger will man selbst sein, ihm jedoch nicht begegnen. Und genau diese Überlegung ist es, die häufig den Weg zum Kompromiss ebnet: Wie geht es dem Anderen dabei, wenn ich ihm nicht ein Stück entgegen komme? Das Extrem der Kompromisslosigkeit kann verlockend wirken, wenn es um die Karriere geht, um geschäftliche Fragen. Im zwischenmenschlichen Bereich hingegen bietet es kein erstrebenswertes Ideal.

Der ständige Kompromiss als mangelnde Ehrlichkeit

Das umgekehrte Extrem kennt der eine oder andere sicher bereits aus seinem eigenen Bekanntenkreis, nämlich Freunde, die man fragen kann, was man will, man erhält immer eine Gegenfrage oder eine angehängte Relativierung wie "... oder wie es dir besser passt". Freilich ist das im Grunde genommen eine nette Geste.
Die Kunst des Kompromisses Ratgeber Bild mittig
Der Andere ist stets bereit, es seinen Freunden recht zu machen, ihnen entgegen zu kommen, sich zu dem Termin mit ihnen zu treffen, der ihnen besser passt, da zu essen, wo sie gern hingehen wollen, usw. Doch wenn diese rücksichtsvolle Höflichkeit Überhand nimmt, wird sie wieder problematisch. Dann muss der Andere alle Entscheidungen treffen und muss sich sehr bemühen, seine Frage so zu formulieren, dass er auch wirklich erfährt, was sein Freund eigentlich möchte. Wer sich aus übertriebener, zuvorkommender Kompromissbereitschaft zu weit zurücknimmt, nimmt damit zugleich seinen Freunden die Chance, ihn wirklich kennenzulernen, seine Vorlieben und Abneigungen zu erfahren.

Kompromisse mit Anderen und Kompromisse mit sich selbst

Im täglichen Umgang sind Kompromisse notwendig und wünschenswert, solange sie nicht ins Extrem überschlagen. Doch was, wenn keine Anderen betroffen sind, wenn es nur um einen selbst geht? Wer
Google Anzeige
 
Die Kunst des Kompromisses Erfahrung Bild unten
beispielsweise eine längere Ausbildung in Kauf nimmt, weil er sich davon in der Folge eine bessere Karriere erhofft, der kann sagen, er gehe mit sich selbst einen Kompromiss ein. Denn schließlich wäre es ihm aktuell viel lieber, einfach erstmal ein mäßiges Gehalt zu verdienen, zu leben und seine freie Zeit zu genießen. Gleichzeitig befürchtet er, er könnte sich in einigen Jahren darüber ärgern, noch immer dieses mäßige Gehalt zu beziehen und nicht schon längst die Aus- oder Fortbildung hinter sich gebracht zu haben. Solche Kompromisse mit uns selbst und unseren zukünftigen Ichs schließen wir wohl alle dann und wann. Hier sollten wir wohl nur darauf achten, uns selbst in der Gegenwart nicht zu viel aufzubürden. Denn schließlich ist auch das Heute schon unser Leben, nicht erst eine Zukunft, die wir uns im Moment nur ausmalen können.



Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Psychologie Buch:
Tipps für Arbeit & Leben:

Sie haben ein interessantes Artikelthema für uns?
Kontaktieren Sie uns gerne unter

Neueste Psychologie Artikel:

 Psychologie 
Die Kunst des Kompromisses
Kompromisse zu schließen ist im menschlichen Zusammenleben etwas, das wir ständig und immer wieder tun. Die Bereitschaft dazu wird einerseits hoch gelobt...
 Psychologie 
Sich selbst richtig einschätzen
Kenne dich selbst – eine philosophische Weisheit der Antike, die über die vergangenen Jahrtausende immer wieder aufgegriffen und zitiert wurde. Sich selbst...
 Psychologie 
Erfolg durch Sprache
Sprache galt lange Zeit als entscheidender Unterschied zwischen Menschen und Tieren. Die Fähigkeit zum Informationsaustausch, das Lernen voneinander, die Konservierung von Wissen...
 Psychologie 
Krisen erfolgreich meistern
Krisen gehören seit jeher im Leben eines Menschen dazu. Sei es der Verlust eines geliebten Menschen oder des Arbeitsplatzes, sei es in...
 Psychologie 
Der Zusammenhang zwischen Aufräumen und innerer Balance
Wer nach einem langen und gestressten Arbeitstag nach Hause kommt, hat nur noch einen Wunsch: Sich wohl zu fühlen und Entspannung pur...
 Psychologie 
Die Macht der Gedanken
Die Macht der Gedanken wird vielfach unterschätzt. Sie zählen zu den mächtigsten Instrumenten, die dem Menschen überhaupt gegeben sind. Positives Denken fördert...
 Psychologie 
Ist Narzissmus immer schlecht?
Unter dem Begriff Narzissmus wird im Allgemeinen die übertriebene Selbstverliebtheit des Menschen in das eigene Ich bezeichnet. Dem griechischen Mythos zufolge verliebte...
 Psychologie 
Selbstheilungskräfte stärken
Zumeist sind es unterschiedliche Umstände, die den Menschen krank werden lassen und seinen Körper in Unruhe versetzen. Doch warum bekommen Menschen in...
 Psychologie 
Innere Balance finden
Viele Menschen schaffen es einfach nicht, im stressigen Alltag das innere Gleichgewicht zu finden. Als Folge daraus sind Erscheinungsbilder wie Nervosität, Gereiztheit...
 Psychologie 
Ängste eindämmen
Die Angst ist nicht erst seit den Ereignissen der jüngsten Vergangenheit allgegenwärtig und ein ständiger Begleiter. Berechtigte Ängste und Sorgen legen Emotionen...
 Psychologie 
Wie Kunden zum Kauf verführt werden
Sicherlich hat nahezu jeder Verbraucher dieses Szenario schon einmal erlebt: Ob im Supermarkt oder beim Shopping - man kauft eigentlich immer mehr...
 Psychologie 
ASMR als effektive Entspannungsmethode nutzen
Entspannung im Alltag oder nach einem stressigen Arbeitstag ist von elementarer Bedeutung, damit Köper und Geist sich erholen können. ASMR (Kürzel für...
 Psychologie 
Erfolgreiches Marketing durch Düfte und Musik
Welche Ursachen begründen ein erfolgreiches Marketing? In diesem Zusammenhang ist sich die Neurowissenschaft einig - Düfte und Musik sind für bestimmte Einkaufsentscheidungen...
 Psychologie 
Tipps, um Schüchternheit zu überwinden
Schüchternheit kann sich vielfach zu einem echten Problem entwickeln, sei es im Beruf oder im Privatleben. Vielfach stehen die Betroffenen nicht gerne...
 Psychologie 
Familienaufstellung: Wirksames Hilfsmittel in persönlichen Krisen
In den letzten zwei Jahrzehnten haben Familienaufstellungen als therapeutisches Mittel einen breiten Bekanntheitsgrad erlangt. War ursprünglich der Name von Bert Hellinger eng...
 


Psychologie Statistiken für Themenseite "Die Kunst des Kompromisses": 4.2 Punkte für den Artikel "Die Kunst des Kompromisses" Test und Erfahrungsberichte - Bewertet wird die Anzahl der Besucher dieser Themenseite. Stand: + Kontakt